Ganzheitliches Prana Yoga – Lebensstil


Was ist ein Lebensstil?

Lebensstil = Verhaltensweise, Orientierung.
Lebensstil = ein Muster, das Dich als Person oder Personengruppe von anderen sichtbar unterscheidet.
Yogischer Lebensstil orientiert sich an Weltgesetzen.
Gesetze, die vor Jahrtausenden als unverrückbar erkannt wurden. 
Wer will und erkennt entscheidet und lebt danach.

Die Gesetze und charakterliche Werte bestimmen das Gerüst.
Mehr und mehr prägt das recht erkannte Gerüst (z.B. Gewaltlosigkeit) das Denken, Fühlen und Handeln des Menschen.

Wie geht das in der Praxis?

1.Erkenne Dich als Teil eines Ganzen.

2.Erkenne, dass sowohl Du als auch das Ganze nach ewigen Gesetzen funktioniert.

3.Erkenne, dass alles, das Leben, das Denken, das Fühlen, das Handeln, der Körper, die Materie, alles Energie ist!

4.Erkenne, dass Energie transformiert werden kann (Pranic Healing ist so eine Technik zur Transformation  von Energien). Verunreinigt wird gereinigt und aufgeladen und so Energie transformiert. Das wieder bewirkt Selbstheilung in Systemen.

5. Erkenne, dass es in Dir grobe Energien gibt, die sich als sichtbarer und greifbarer Körper zeigt.
Im groben Körper aber gibt es feinere und immer feinere Energien;
diese steuern den groben Körper und kontrollieren diesen.

Knochen, Muskeln, Nerven, die die Muskel steuern und kontrollieren, Blut, Lymphe, Gedanken, Gefühle die alles das steuern.
Psycho – Neuro – Immunologie heisst der Forschungszweig, der sich damit beschäftigt.

Yogis haben das schon vor 4000 Jahren verstanden.
Die älteste Religion der Welt, aus der allen anderen entstanden sind heißt Sanatana Dharma und beschäftigt sich mit all dem. Während der Besetzung Indiens durch die Engländer wurde deren Religion Hindusimus bezeichnet. Der wahre Name aber ist Sanatana Dharma.
Sanatana = ewig. Dharma = Pflicht.
Sanatana Dharma bedeutet Ewige Pflicht.

Fassen wir zusammen:
Der als Einheit verstandene Körper ist in Wahrheit eine Vielheit von Energien und Frequenzen.
Diese sind durch das unsichtbare Bewusstsein, das wir wirklich sind, gesteuert. (siehe mein Seminar Bewusst-Sein)
Alles was uns umgibt sind unendliche Möglichkeiten im Energiefeld.

6. Erkenne, dass Dein Bewusstsein, Dein Geist immer und in jeder Situation die Materie steuert, auch wenn Du Dir dessen nicht bewusst sein solltest.

7. Erkenne, dass Emotionen NICHTS anderes sind als Energien, vergleichbar mit Treibstoff.

8. Erkenne, dass Du nicht von Außen, nicht vom Leben gelebt wirst, sondern dass es eine Bewusstseinsinstanz in Dir gibt, die entscheidet, WIE Du lebst!

Das bedeutet: Du entscheidest.
In jeder Sekunde!

Wer sonst sollte entscheiden was in Dir abläuft?

Zur Praxis :

WIE bitte transformiere ich mein Leben?

  1. Das Ziel = Transformation.
  2. Du entscheidest Dich, alles zu tun, um dein Leben zu ändern.
    Dieses Ziel haben viele mit Worten, aber wenige setzen es in die Tat um . Dem Ziel folgt unweigerlich das Tun und das wird Dich aus der Komfortzone „andere sind schuld“ werfen.
  3. Erkenne: Nur Tun führt zu Erfolg.
    Erfolg er-folgt aber nur, wenn das Ziel Dir den Kaufpreis wert ist.
  4. Was ist der Kaufpreis?
    Achtsamkeit entwicklen,
    Selbststudium betreiben,
    innere Kraft aufbauen,
    mit Disziplin und
    ohne Selbstmitleid immer wieder aufstehen,
    immer wieder neu beginnen.
  5. Die Gesetze müssen als solche erkannt werden.
    Das Leben aller Menschen, auch Deines und meines, läuft nach bestimmten ewigen Gesetzen.
  6. An die Gesetze musst Du Dich halten.
    Das ist immer, aktuell und in jeder Situation zu entscheiden und das wird Veränderungen in Deinem Leben mit sich bringen.

Achtung!
Wenn sich nichts verändert bedeutet das, Du redest, tust es aber nicht!

Wie erkenne ich wos lang geht?
Die einfachste Art ist ein Lehrer (Guru, der Lichtbringer).
Die weniger einfache und langwierigere Art ist Dein Schmerz, Dein Dich selber Anlügen, Dein Dich Verbiegen, Dein seit Jahren feststecken in immer gleichen Programmen und Abläufen.

Was ist konkret zu tun?
Erkennen, ändern, diszipliniert dabei bleiben und interessiert betrachten was sich tut.

Es ist jetzt die Zeit des Yoga!
Seid alle gesegnet!

 

   

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.